Seine Jagdtrophäen richtig zu präsentieren, hat sich der leidenschaftliche Jäger Weidinger zur Aufgabe gemacht und mit seiner persönlichen Note, einen neuen Weg des Trophäenkultes beschritten.


Wie keinem anderen gelingt es Weidinger durch seine spezielle künstlerische Bearbeitung, die Jagdtrophäen nicht nur in ihrer Bedeutung als persönliches Erinnerungsstück, sondern auch in ihrem ästhetisch dekorativen Wert zu bestärken und hervor zu heben.

Unter seinen Händen werden aus Knochen, Hörnern, Zähnen und Geweihen einmalige Objekte mit hohem persönlichem Wert. Erinnerungsstücke an unzählige Erlebnisse und der Ausdruck der Jagdleidenschaft des Erlegers.


Viel mehr als nur ein Raumschmuck der besonderen Art.