Seine ersten farbigen Tierportraits zeichnete Weidinger 1964 mit Buntstiften. Er schattierte die Hintergründe seiner Zeichnungen mit Hilfe des "Schummerns". Das heißt, er verwischte, verrieb den farbigen Staub in den Hintergründen und ließ die klare Linie des Striches dadurch noch deutlicher in den Vordergrund treten. Diese Buntstiftzeichnungen aus seinen jungen Jahren sind mittlerweile absolute Raritäten und erzielen bei Sammlern Höchstpreise.

Buntstiftzeichnungen auf Malkarton von Hubert Weidinger

Die hier gezeigten Buntstiftzeichnungen von Hubert Weidinger befinden sich in der Privatsammlung von Daniela Weidinger und können in Ihrer Galerie erworben werden. Hier erhalten Sie nähere Informationen.