Im Sommer1998 begab sich Hubert Weidinger auf eine große Fotosafari und Studienreise.

Begleitet von Sonja Schmidsberger und seinem besten Freund, dem Berufsfotografen Mike Nessler.

Geführt von Harry Kirchner mit seinem fahrbaren "Flycamp" starteten sie auf der "Road to Hell" von der Omatako Jagdlodge in Namibia  über Gobabis in Richtung Botswana.

Durch den Chobe und Savuti ging es dann zum Impalila Nationalpark auf das Namibianische Xakumba Island mitten im Sambesi.

Am Ufer des Großen Flusses wurden für mehrere Tage die Zelte aufgeschlagen.

Ein kapitaler Tigerfisch ging an die Angel und hunderte Fotos wurden mit Motiven von schwimmenden Elefanten, Büffeln, riesigen Krokodilen und der restlichen Tierwelt belichtet.

Dann ging es hinüber nach Zimbabwe, durch das Nord Matabeleland hin zu den Viktoria Wasserfällen, "der donnernde Rauch" wie sie von den Eingeborenen genannt werden.

Die Rückreise ging bis Maun, wo Dimi Manusakis mit seiner Antonov, dem alten russischen Doppeldecker wartete und am Luftweg ging es zurück zur Omatako Farm 

Einige Fotos der Safari

Die Elefanten von Chobe